Stimmen für den Frieden

Ukuthula -Ein Lied für den Frieden

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Für Gerechtigkeit und Frieden

Ullrich Lochmann

Dr. Ullrich Lochmann (1938 – 2018)

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Der Prophet einer friedvollen Zukunft

Christian Wagner                                                                 

Christian Wagner (1835 – 1918)

http://www.cw-gesellschaft.de/ueber-christian-wagner

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Pazifist, Philosoph und Schriftsteller, Initiator der Anti-Atom-Bewegung

Günther Anders

Günther Anders (1902 – 1992)

Hiroshima ist überall

Der Schriftsteller Günther Anders nahm 1958 an der Weltkonferenz gegen Atombomben in Tokio teil und berichtete, dass die Delegierten allesamt den Blick zum Boden senkten, als sie mit den überlebenden Opfern von Hiroshima zusammentrafen. Der Grund war, schreibt er, «dass wir uns voreinander schämten: und zwar schämten Menschen zu sein». Die erste Reaktion sei so etwas gewesen wie eine Weigerung, zu dieser Gattung zu gehören: «uns denjenigen zuzurechnen, die unsereinem so etwas hatten antun können.»

In seinen Tagebuchaufzeichnungen gebe es «kein Aroma des fernen Ostens», schrieb Anders, nichts von Tee-Zeremonien, Tempeln, Geishas, Zen-Budhisten oder Reisbauern. Statt dessen einen sehr nahen Osten. Denn Hiroshima sei nicht mehr weit weg, sondern überall. Die Hauptleistung des Atomzeitalters bestehe ja eben darin, die Ferne selbst annulliert zu haben: Nicht mehr nur Zeitgenossen seien wir, sondern Zeitgenossen und Raumgenossen in der mörderischsten Nachbarschaft.

Und gegen Ende des Tagebuchs schreibt Anders: «Diese Seiten sind durchaus nicht nur für diejenigen bestimmt, die ohnehin ahnen, worum es geht, und die ohnehin den Mut zur heute gebotenen Angst aufbringen. Sondern vor allem für diejenigen, die, aus Angst vor diesem Mut, diese ihre Angst als Mut ausgeben.» (Helmut Scheben, Infosperber)

Günther Anders: Der Mann auf der Brücke. Tagebuch aus Hiroshima und Nagasaki. 1958

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Ein Leben für den Frieden

Martin Luther King

Martin Luther King (1929 – 1968)


Für Pazifismus und globale Gerechtigkeit

Michael Held

Michael Held (1941 – 2017)   Bild: © Struthoff
http://www.netzwerk-friedenssteuer.de/index.php/140-michael-held-ist-gestorben


Garry Davis

Garry Davis                                                                                                                  amerikanischer Friedensaktivist und Initiator der Weltbürgerbewegung (1921 – 2013)
http://www.welt-buerger.org/bio_gdavis.php

Autor: walterfriedmann

77815 Bühl Im Grün 2

2 Kommentare zu „Stimmen für den Frieden“

  1. Ausgezeichnet, Walter. Anders ist wichtig, nicht nur wegen seines endlosen Kampfes gegen Atomwaffen und Atommeiler. Er hat auch eine phantastische Kritik am Fernsehen geschrieben, gleich nach 1956, als die ersten Fernseher in New York auftauchten. Die Kritik ist heute noch gültig. Am besten mal in seine zwei Bände „Die Antiquiertheit des Menschen“ reinschauen. Gibts als Taschenbücher.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s